Projekttage der 1D

Montag:

Unsere allererste Stunde der Projekttage haben wir in unserer Klasse verbracht. Wir haben gefrühstückt, und jeder hat etwas von zu Hause mitgenommen. Ich habe Kuchen und selbst gebackene Muffins mitgebracht. (Anna)

Wir haben gemeinsam gefrühstückt. Frau Prof. Roberts sagte: „Ein so großes Frühstück hatte ich noch nie mit einer Klasse.“ (Emil)

Ich fand das Klassenfrühstück cool. (Lorena)

Nach dem Frühstück waren wir mit Fr. Prof. Fink und Roberts im Turnsaal. Dort haben wir eine Fantasiereise gemacht, in der wir unsere Stärken herausfinden sollten. Anschließend haben wir riesige Plakate mit unserem Körperumriss gezeichnet, und unsere Stärken, Freunde, Hobbys, Geschwister, und Besonderheiten hineingeschrieben und gemalt. Dann besprachen wir die Plakate.(Emil)

Frau Prof. Fink zeigte uns in der letzten Stunde ein paar coole Tipps für die Selbstverteidigung. Das hat mir sehr gut gefallen. (Ramez)

Dienstag – Donnerstag:

Es waren drei tolle Lehrer dabei, und sie hießen Fr. Prof. Roberts, Fr. Prof. Eibl, und Hr. Prof. Jandrey. Wir starteten das Projekt Upcycling. (Ludwig)

Upcycling bedeutet, aus Müll Sachen zu basteln. (Jan)

Am Dienstag haben wir viele Ideen gesammelt, was man aus Tetrapaks und Plastikflaschen basteln kann. Wir durften auch auch paar Youtube-Videos anschauen. Wir hatten viele tolle Ideen, und haben auch vieles dazugelernt. Meine Freundinnen und ich waren in einem Team, und wir hatten die Idee, aus Vogelhaus aus einem Tetrapak zu basteln. Doch leider ist es uns nicht sehr gut gelungen, und so entschieden wir uns lieber Sparschweine aus Plastikflaschen zu bauen. Wir haben insgesamt 4 Sparschweine gemacht, die uns eigentlich gut gelungen sind. (Zeljana)

Leider ist das Vogelhaus nichts geworden, es ist sogar auseinander gefallen, und wir mussten es wieder aufbauen. Am Mittwoch haben wir uns entschieden, doch das Sparschwein zu machen. Es hat mir sehr viel Spass gemacht. (Anna und Lorena)

Wir haben ein Trainingscenter für Hamster gebastelt. Und eine Katze aus einer PET-Flasche. (Lena, Nati, und Natalia)

Wir experimentierten viel, und probierten einiges aus, bis wir wussten was wir basteln wollten und konnten. (Ramez und Dejan)

Wir machten viele Sachen, zB Autos, Häuser, Lokomotiven, Ladekabelhalterungen, Geldbörsen, Stiftebecher. Hr- Prof. Jandrey hat sehr gutes Werkzeug mitgenommen. Das waren voll coole Projekttage. (Ludwig)

Das waren die besten Projekttage der Welt! (Jan)

 

Advertisements

Projekttage 1D

1. Tag, Dienstag der 12. 2. :

Das Ziel unseres Projektes ist verschiedene Jugendzeitschriften (=JZ) kennen zu lernen, Plakate über JZ-Themen zu gestalten und außerdem unsere Klasse zu verschönern. Wir teilen uns in Kleingruppen auf und arbeiten an unseren Plakaten. Die Themen sind unter anderem Sport, Witze und Rätsel.

2.Tag, Mittwoch der 13.2. :

In der ersten und zweiten Stunde gehen wir in den Turnsaal. Dort dürfen wir auf den verschiedenen Turngeräten turnen. Die Art des Turnens nennt man Parcour. Als wir wieder in unserer Klasse sind, beschäftigen wir uns mit unseren Aufgaben. Wir hängen Poster aus JZs an die Wand, arbeiten weiter an unseren Plakaten und der Wandzeitung. Zwei Kleingruppen gehen in die anderen ersten Klassen, um dort eine Umfrage zu starten.

3.Tag, Donnerstag der 14. 2. :

Am dritten und letzen Tag machen wir die Wandzeitung und die Plakate fertig. Auch unsere Klasse haben wir in den letzten drei Tagen verschönert. Wir haben eine Poster-Leiste an der Wand entlang aufgehängt und unsere selbstgemachten Plakate hängen an der Klassenfront. Es gibt auch  Plakate, auf denen diverse JZs kurz beschrieben werden. Dann haben wir die Umfrage ausgewertet. Zum Abschluss dürfen wir uns noch einen Film anschauen.